Das Örtliche
Service- und Marketing GmbH

Pressemitteilung

22.10.2004 -
Mutmacher gekürt

Essen/Berlin, 22. Oktober 2004. Die beste Seite des deutschen Mittelstands hat einen Namen: Walid Aziz, 35-jähriger Unternehmer aus dem bayrischen Naila, ist der „Mutmacher der Nation 2004“. DasÖrtliche, Initiator der bundesweiten Kampagne „Mutmacher der Nation“, hat den Spediteur jetzt gemeinsam mit Ministerpräsident Christian Wulff und Prof. Dr. Lothar Späth ausgezeichnet. „Wer Menschen wie Sie kennt, schöpft Zuversicht und Selbstvertrauen“, lobte Karsten Marquardsen, Geschäftsführer von DasÖrtliche Service- und Marketinggesellschaft mbH. „Ihrem Ehrgeiz und Ihrer Tüchtigkeit gilt unsere ganze Hochachtung“, fand auch Christian Wulff bei der feierlichen Preisverleihung im Berliner „TIPI Das Zelt am Kanzleramt“.

Damit spielte der Politiker auf die sprichwörtliche Tellerwäscher-Karriere des Mittelständlers an: Ohne Hauptschulabschluss ging Walid Aziz mutig seinen Weg. Der Lehre zum Kfz-Mechaniker folgte der Meisterbrief mit 21, die Beförderung zum Geschäftsführer mit 28 Jahren. Seit 1999 ist Aziz sein eigener Chef. Mit seiner Firma, der „TLS Transport-Logistik- Systeme GmbH & Co. KG“ , hat er inzwischen 60 Arbeitsplätze geschaffen. „Damit geben Sie unzähligen Menschen Mut, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen“, so Wulff.
Auch die zweit- und drittplatzierten „Mutmacher der Nation“ haben Durchhaltewillen gezeigt: Annette Spreer, Leiterin der Chemnitzer Sprachschule ASL, traf die Arbeitslosigkeit als allein erziehende Mutter besonders hart. Doch die heute 45-Jährige begriff die Krise als Chance und baute 2001 ein innovatives Unternehmen auf, dessen jüngste Kunden gerade vier Jahre alt sind. Mutig auch die drittplatzierten Peter Grüner und Richard Klein aus Darmstadt: Als ihr Arbeitgeber Insolvenz anmeldete, wagten die 53 und 48 Jahre alten Auto-Dienstleister den Sprung in die Selbstständigkeit. Heute geben sie mit ihrem „Serviceteam Grüner & Klein“ zehn Mitarbeitern einen sicheren Arbeitsplatz.

Alle drei Prämierten wurden von einer prominenten Jury unter dem Vorsitz von Christian Wulff ausgewählt. Der niedersächsische Ministerpräsident ist Schirmherr der bundesweiten Mutmacher-Kampagne, die von dem Telekommunikationsverzeichnis „DasÖrtliche“ initiiert wurde. Geschäftsführer Karsten Marquardsen erklärt: „Unser Anliegen war es, Menschen auszuzeichnen, die mit ihrer zupackenden Art ein Vorbild für andere sind und so zum Stimmungsumschwung in Deutschland beitragen können.“

Neben den Mutmachern, die mit 2.500, 5.000 und 10.000 Euro prämiert wurden, hat die Deutsche Telekom Medien GmbH den mit 5.000 Euro dotierten „Mutmacher der Nation Nachwuchspreis“ an Michael Dietrich und Ronny Timmreck verliehen. Die Chefs der Dresdner „leXsolar GmbH“ bauten ihr Unternehmen neben dem Studium auf und stellen hochinnovative Lehrmittel und Kinderspielzeug rund um die Photovoltaik her.

Hintergrund:
Der Initiator der bundesweiten Kampagne, „DasÖrtliche“, ist das Telekommunikationsverzeichnis, das in Deutschland auf lokale Wirtschaftsräume zugeschnitten ist und eines oder mehrere kleine Ortsnetze zusammenfasst. Als Werbepartner von 1,2 Millionen Gewerbetreibenden ist DasÖrtliche einer der bedeutendsten Werbeträger in Deutschland. Insgesamt gibt es 1.045 Ausgaben, die Gesamtauflage aller Verzeichnisse beträgt rund 34 Millionen Exemplare.

Bundesweiter Medienpartner der Kampagne ist das Unternehmermagazin „impulse“.

Die Jury, die die „Mutmacher der Nation“ kürt, besteht aus prominenten Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Medien:
- Christian Wulff, Niedersächsischer Ministerpräsident
- Peter Dussmann, Aufsichtsratsvorsitzender der Dussmann Verwaltungs AG
- Prof. Dr. Gertrud Höhler, Wirtschafts- und Politikberaterin und Publizistin
- Britta Steilmann, Unternehmerin, Geschäftsführerin B. S. S. D. GmbH und Co. KG
- Karsten Marquardsen, Geschäftsführer DasÖrtliche Service- und Marketinggesellschaft
- Gerd Kühlhorn, stv. Chefredakteur impulse

Diese Funktion ist derzeitig nicht implementiert.

O.K.