Das Örtliche
Service- und Marketing GmbH

Pressemitteilung

12.02.2007 -
„Mutmacher der Nation" sichern den Aufschwung
Deutschlands erfolgreichste Mittelstandsinitiative geht in die vierte Runde

Essen, 08. Februar 2007. Der Wirtschaftsmotor Deutschland startet wieder durch. Nach Jahren der Krise ernten nun vor allem solche Unternehmer den Lohn ihrer Arbeit, die sich gerade in schwierigen Zeiten am Markt behaupten konnten. Sie sind die „Mutmacher der Nation" und Namensgeber der Mittelstandsinitiative von DasÖrtliche, den Bürgschaftsbanken in Deutschland und dem Magazin impulse.

In diesem Jahr startet der Unternehmerwettbewerb in die vierte Runde. Bewerbungsschluss ist der 30. September - und die Teilnahme lohnt sich: Denn es gibt nicht nur mehr als 50.000 Euro zu gewinnen, sondern die Bewerber werden zudem einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Als Vorbilder erfahren sie die Aufmerksamkeit, die sie verdient haben.

Die Initiatoren suchen Frauen und Männer, die ihr Schicksal nicht anderen überlassen, sondern selbst in die Hand nehmen - und durch die Schaffung von Arbeitsplätzen den Wirtschaftsstandort Deutschland voranbringen. Wie etwa Dagmar Vogt. Die Vorjahressiegerin hatte die prominent besetzte „Mutmacher"-Jury mit ihrem Engagement überzeugt.

Die Berlinerin griff sogar auf private Rücklagen zurück, um in der New-Economy-Flaute keinen ihrer Mitarbeiter entlassen zu müssen. Mittlerweile hat sich die Wirtschaftslage entspannt - und doch sind einsatzfreudige, mutige Unternehmerinnen und Unternehmer gefragter denn je. Im Sog des Aufschwungs gilt es nun, zur rechten Zeit die Zeichen für eine erfolgreiche Zukunft zu setzen. Nicht zuletzt auch den „Mutmachern der Nation" ist es schließlich zu verdanken, dass Deutschland die Talsohle der Konjunktur verlassen hat. „Um diese Erfolgsgeschichte fortsetzen zu können, brauchen wir Menschen, die mit viel Optimismus, neuen Ideen und Durchsetzungsvermögen ihre Ziele verfolgen", sagt Barbara Faber, Geschäftsführerin der DasÖrtliche Service- und Marketinggesellschaft.

Als „Motor der Wirtschaft" soll der Mittelstand gezielt in den Blickpunkt gerückt werden. Auch die Schirmherren der Initiative, Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff und Prof. Dr. Lothar Späth, weisen mit Nachdruck auf die Bedeutung des Mittelstandes hin. Er sei es schließlich, der den Löwenanteil der Arbeits- und Ausbildungsplätze schafft. In direktem Kontakt mit den mittelständischen Unternehmen weiß auch DasÖrtliche um die Bedeutung dieser Gruppe.

Rund 2000 Außendienstmitarbeiter kennen die Sorgen und Nöte der mehr als 3,6 Millionen Gewerbetreibenden aus erster Hand. Die Bürgschaftsbanken in Deutschland sind ebenfalls wieder mit dabei. Drohen innovative Geschäftsideen an fehlenden Sicherheiten zu scheitern, springen sie mit Bürgschaften ein. Tausenden von Mittelständlern wurde so bereits eine Finanzierung zuteil. Die Resonanz auf den Unternehmerwettbewerb spricht für sich: Seit 2004 haben sich mehr als 2700 Selbstständige um den Titel „Mutmacher der Nation" beworben. Dabei handelt es sich auch um einen Wettstreit der Bundesländer. Denn zunächst werden 16 Landessieger gekürt, aus denen Ende November im Rahmen einer großen Gala der „Mutmacher der Nation" prämiert wird.

Teilnehmen können alle krisenerprobten Unternehmer, die nicht mehr als 500 Mitarbeiter beschäftigen und seit mindestens einem Jahr am Markt sind. Infos und Teilnahmeformulare gibt es unter www.mutmacher-der-nation.de und unter Tel.: 0201/830 12 510. Bewerbungsschluss ist der 30. September 2007.

„Mutige Unternehmer sichern den Aufschwung!“ – Leidenschaftliche Kämpfer für den Mittelstand: Schirmherren Christian Wulff und Lothar Späth.

Diese Funktion ist derzeitig nicht implementiert.

O.K.