Das Örtliche
Service- und Marketing GmbH

Pressemitteilung

17.12.2003 -
Ohne Stress ab in den Schnee

„Wo sind die Skistiefel? Hast du auch deine Sonnenbrille eingepackt? Und was ist mit dem Sonnenschutz? Haben wir denn jetzt alles?“ So oder so ähnlich beginnt bei vielen der Start in den Skiurlaub. Auf den letzten Drücker werden noch schnell ein paar Sachen eingepackt und dann geht es los. Damit die Vorfreude auf den Urlaub nicht durch unnötigen „Pack-Stress“ zunichte gemacht wird, gibt es einige einfache Tricks, um das Chaos vor der Abreise zu vermeiden.

Überblick behalten


Wer einige Tage vor dem Reisebeginn anfängt, strukturiert eine Checkliste für alle benötigten Reiseutensilien aufzustellen, hat gleich zwei Vorteile: Erstens ist das Risiko, etwas Wichtiges zu vergessen geringer, zweitens fällt eher auf, was noch fehlt, so dass dies in Ruhe besorgt werden kann. Grob lassen sich für den Winterurlaub vier Check-Kategorien festlegen und der Reihe nach abarbeiten:
1. Für die Person individuell wichtige Gegenstände: zum Beispiel eine Ersatzbrille, ständig benötigte Medikamente oder spezielle Waschlotionen für Allergiker.
2. Unterlagen, die für die Reise an sich wichtig sind, wie Reisepass, Devisen des Ziellandes, Hotelbuchung oder Bahntickets.
3. Allgemein benötigte Urlaubsutensilien, zum Beispiel Ski, Skistiefel, Sonnebrille, Handschuhe oder auch eine Reiseapotheke.
4. Für die Fahrt notwendige Gegenstände, wie Schneeketten, Frostschutz für Wischwasser, eine Decke und eine Thermoskanne mit warmen Tee (ggf. nützlich bei längerem Stau).

Fachleute fragen


Sind Fragen offen, was bei den einzelnen Punkten auf der Liste stehen sollte, empfiehlt sich der Gang zum Fachmann. Das Sportgeschäft in nächster Nähe kommt hier ebenso in Frage wie die Apotheke oder der Autohändler. Auch Organisationen wie der ADAC haben oft nützliche Tipps für den Urlaub parat. Die Unternehmen in nächster Nähe finden Reiselustige ganz einfach in DasÖrtliche: Unter den Stichworten „Sport“, „Apotheke“, „ADAC“ oder der jeweiligen Automarke sind entsprechende Anbieter in der Umgebung aufgelistet. Ganz einfach können es sich Internet-Surfer machen: Unter www.dasoertliche.de das Stichwort, z. B. „Apotheke“, sowie die Stadt angeben, schon erhält man lokale Anbieter und auf Wunsch auch eine Lagekarte auf der der jeweilige Anbieter verzeichnet ist.

Ausrüstung prüfen


Hat der Wintersportler seine Checkliste fertig, gilt es, sich zu vergewissern, ob die Ausrüstung der letzten Jahre mal wieder erneuert werden muss: Passen die Stiefel noch? Müssen eventuell die Skier neu geschliffen werden? Ist die Imprägnierung der Schuhe noch in Ordnung? Sind die Inhalte der Reiseapotheke noch haltbar? Auch bei diesen Fragen kann man sich Rat bei den Fachleuten in der Umgebung holen. Hat man diese Punkte alle abgehakt, kann in Ruhe eingepackt werden. Vor der Abreise macht dann noch ein Check der Wohnung Sinn: Gas und Wasser sollten abgedreht sein und alle Fenster und Türen geschlossen werden. Um während der Abwesenheit nicht unnütz Heizkosten zu verschleudern, darf man auch nicht vergessen, die Heizung herunter zu drehen. Zum Schluss vielleicht noch ein paar Snacks für die Fahrt vorbereiten und dann kann es losgehen: Ganz entspannt dem Winterurlaub entgegen.

Diese Funktion ist derzeitig nicht implementiert.

O.K.